Égalité des chances

La Haute école de Kehl s'engage en faveur de l'égalité des chances : les étudiants et les collaborateurs de l'enseignement et de l'administration doivent pouvoir participer de la même manière à la vie de l'université malgré des situations de vie différentes. Indépendamment de la manière dont la vie des membres de l'université s'organise - qu'il s'agisse de s'occuper des enfants ou des proches - tous doivent pouvoir développer leur potentiel à chaque étape de leur vie. C'est ce à quoi s'emploie la Haute école de Kehl.

Unsere Angebote:

Die Hochschule Kehl bietet diverse familienbewusste Maßnahmen, damit Studierende sowie Mitarbeitende aus Lehre und Verwaltung ihrer familiären und beruflichen Verantwortung gleichermaßen nachkommen können:

Allgemeine Angebote

  • Familiengerechte Arbeits- und Studienbedingungen
  • Flexible Arbeitszeitmodelle für die Betreuung von Kindern oder Pflege von Angehörigen
  • Förderung der Teilzeit nach § 18a Ausbildungs- und Prüfungsordnung
  • Home-Office (Telearbeit)
  • Verschiedenen Betreuungsmöglichkeiten innerhalb und außerhalb der Hochschule
  • Unterstützung bei der Organisation ihres Arbeits- und Studienalltags
  • Hochschulseelsorge in Zusammenarbeit mit Katholische HochschulGemeinde Offenburg/Kehl (KG)


Studieren und Arbeiten mit Kind:

  • Babyzimmer / Wickelraum
  • Unterstützung bei der Organisation eines Kindergartenplatzes in Kehl (in Zusammenarbet mit der Stadt Kehl)


Studieren und Arbeiten mit Handicap:

  • Fahrstuhlnutzung
  • Barrierefreie Toiletten
  • Barrierefreie Webseite


Studieren und Arbeiten mit einem pflegebedürftigen Angehörigen:

Leitfaden für die Pflege von Angehörigen (PDF)

Notfallmappe (PDF)

audit familiengerechte hochschule

Seit dem März 2018 ist die Hochschule Kehl durch ihr Engagement für eine familienbewusste Hochschul- und Organisationskultur mit dem europaweit geschützten Zertifikat audit familiengerechte hochschule ausgezeichnet und wurde im Jahr 2021 erfolgreich reauditiert. Damit werden in den nächsten Jahren familienfreundliche Strukturen und Unterstützungsangebote zur familiengerechten Gestaltung der Studien- und Arbeitsbedingungen optimiert und etabliert.

Gleichstellungskommission

Nach § 4 Abs. 4 LHG (Landeshochschulgesetz) richtet der Senat eine Gleichstellungskommission als beratenden Ausschuss ein. Aufgaben der Gleichstellungskommission sind u. a. die Beratung und Unterstützung der Hochschule und der Gleichstellungsbeauftragten bei der Erfüllung des Gleichstellungsauftrages, z. B. Einhaltung & Erstellung der Gleichstellungs- und Chancengleichheitspläne, die Durchführung von Ideenwettbewerben und die Förderung der Teilzeit nach § 18a Ausbildungs- und Prüfungsordnung.

Förderung der Teilzeit​

Nach § 18a der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für den gehobenen Verwaltungsdienst – APrOVw gD im Studiengang „Public Management“ kann auf Antrag und soweit die Voraussetzungen des § 69 Absatz 1a LBG erfüllt sind, während der praktischen Ausbildung Teilzeit im Umfang von 50 Prozent der regelmäßigen Arbeitszeit bewilligt werden.

Lutte contre la discrimination

Nach § 18a der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für den gehobenen Verwaltungsdienst – APrO

Das Landeshochschulgesetz (LHG) zielt darauf ab, Diskriminierungen zu verhindern. Prävention und Intervention von sexueller Gewalt und Mobbing haben daher an der Hochschule einen hohen Stellenwert. Nur mit Respekt kann ein konstruktives Miteinander geschaffen werden, das allen dient. Auch eine eigens erstellte Satzung sowie das Leitbild der Hochschule Kehl zeugen von dieser Einstellung. Im Leitbild heißt es u. a.: “ […] das tagtägliche Handeln der Hochschule soll im Rahmen eines respektvollen, partnerschaftlichen Miteinanders ihrer Lehrenden, der Studierenden und auch der Hochschulverwealtung [ge]prägt[…] sein“.  

Satzung (PDF)

Förderprogramme für Antidiskriminierung sind bspw. das Brigitte-Schlieben-Programm und CoMent (Coaching-, Mentoring-, Trainingsprogramme).

Vw gD im Studiengang „Public Management“ kann auf Antrag und soweit die Voraussetzungen des § 69 Absatz 1a LBG erfüllt sind, während der praktischen Ausbildung Teilzeit im Umfang von 50 Prozent der regelmäßigen Arbeitszeit bewilligt werden.

Besoins spécifiques des étudiants handicapés ou atteints de maladies chroniques

Als Student*in, Mitarbeiter*in in Lehre und Verwaltung mit Behinderung oder chronischer Erkrankung bzw. mit besonderem Unterstützungsbedarf möchte die Hochschule Kehl Ihnen eine gleichberechtigte Teilhabe am Hochschulleben ermöglichen. Wir laden Sie herzlich ein, sich bei Bedarf an uns zu wenden und sich persönlich beraten zu lassen.

Angebote der Hochschule Kehl:

  • Die Gebäude der Hochschule Kehl sind für Rollstuhlnutzer*innen grundsätzlich zugänglich. Vereinzelt müssen jedoch auch Barrieren überwunden werden.
  • Vielfältige Verpflegungsmöglichkeiten
  • Kostenlose Behindertenparkplätze
  • Intensive Betreuung durch Dozent*innen
  • Individuelle Lösungen durch Behindertenbedingter Nachteilsausgleich (z.B. Zeitverlängerung bei Prüfungs- und Studienleistungen)
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors