DIE SGB VIII REFORM – AUSBLICK AUF WICHTIGE NEUREGELUNGEN IN DER KINDER- UND JUGENDHILFE 26. November 2020

Mit dem Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (KJSG) sollen wichtige Neuregelungen im SGB VIII geschaffen werden. Der entsprechende Referentenentwurf liegt nun vor. Beabsichtigt sind substantielle Neuregelungen, welche die Arbeit der öffentlichen und freien Jugendhilfe verändern werden. Insbesondere soll(en):

  • Die inklusive Ausrichtung des SGB VIII in die Wege geleitet werden
  • Die Beratung nach § 8 SGB VIII leichter zugänglich werden
  • Der Datenaustausch und die Gefährdungseinschätzung nach § 8a SGB VIII im Zusammenspiel mit Berufsgeheimnisträgern nach § 4 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 KKG intensiviert werden
  • Die Zusammenarbeit mit der Justiz durch zusätzliche Mitteilungspflichten nach § 5 KKG gestärkt werden
  • Eine stärkere Beteiligung des Kindes bei der Inobhutnahme vorgegeben werden
  • Ombudsstellen verankert werden
  • Stärkere Beratungspflichten für die Jugendämter geschaffen werden
  • Bei der Hilfe zur Erziehung im Zusammenhang mit Schule und Hochschule Leistungen als „Gruppenangebote“ entstehen
  • Die Betreuung und Versorgung in Notsituationen neu geregelt werden
  • Die Pflichten bzw. Rechte im Hilfeplanverfahren ausgebaut werden
  • Eine Neuregelung zur verpflichtenden Zusammenarbeit beim Zuständigkeitsübergang geschaffen werden
  • Die Klärung der Perspektive bei stationären Hilfen sowie eine Neuregelung der Verbleibensanordnung umgesetzt werden
  • Hilfe für junge Volljährige neugestaltet sowie eine Nachbetreuung implementiert werden
  • Das Betriebserlaubnisrecht neugestaltet werden
  • Verträge nach § 77 SGB VIII bei ambulanten Leistungen neu geregelt werden 

Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeitenden von Trägern der öffentlichen und freien Jugendhilfe, die sich mit Fragen des Kinder- und Jugendhilferechts befassen.

Der Referent (Prof. Dr. Jan Kepert) ist Mitherausgeber des LPK-SGB VIII und war im Reformprozess Mitreden-Mitgestalten auf Bundesebene aktiv beteiligt.

Termin: 26. November 2020, 10 Uhr bis 17 Uhr, Hochschule Kehl

Teilnahmebeitrag inklusiver ausführlicher Seminarunterlagen: 345 Euro

Auf Wunsch können für Träger auch halbtägige Onlineveranstaltungen angeboten werden.

26. November 2020, 10 - 17 Uhr

1
PROF. DR. JAN KEPERT

Diese Veranstaltung wird vom Kehler Institut für Fort- und Weiterbildung (KIFO) angeboten.