Studierende unterstützen lokale Vereine

Tierheim und Selbsthilfegruppe Mukoviszidose erhalten Spende

Studierende der Hochschule Kehl haben sich zusammengetan, um zwei lokalen Vereinen unter die Arme zu greifen. Neben dem Kehler Tierheim hat die Selbsthilfegruppe Mukoviszidose finanzielle Unterstützung erhalten. „Die Hochschule Kehl ermutigt ihre Studierenden dazu, sich lokal zu interessieren und zu engagieren. Das ehrenamtliche Engagement ist es gerade, was die Gesellschaft formt. Ohne dieses Ehrenamt geht nichts!“, so der Rektor der Hochschule Kehl Prof. Dr. Joachim Beck.

Eine weitere studentische Spende hat das Tierheim in Kehl erhalten. Dafür haben zehn Studierende im Dezember des vergangenen Jahres am Kehler Weihnachtsmarkt einen Stand betrieben und das Gesammelte nun an das Tierheim gespendet. „Die Teilnahme am Weihnachtsmarkt hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und dass der Erlös auch noch einen guten Zweck verfolgt, freut uns doppelt“, so Fabian Eglof, der das Ganze ins Leben gerufen hat. Neben der finanziellen Unterstützung helfen die Studierenden dem Tierheim bspw. beim Gassigehen aus.

 

 

 

Foto (Hochschule Kehl):

von links: Prof. Dr. Joachim Beck, Marlene Pfitzenmaier, Marc Trometer und Ehepaar Gras freuen sich über die Spende an die Selbsthilfegruppe Mukoviszidose Ortenau.

 

 

Foto rechts (Hochschule Kehl):

Die Studierenden der Hochschule unterstützen das Kehler Tierheim.

 

 

 

News

22.10.2020

Dr. Brandenburg (MdB) besucht die Hochschule Kehl

22.09.2020

Thomas Marwein (MdL) besuchte die Hochschule Kehl

23.07.2020

Oliver Herbst ist Kanzler der Hochschule Kehl