Ein würdiger Abschied

Rektor Prof. Paul Witt in den Ruhestand verabschiedet

Kehl. Vor etwa 30 Jahren hat die Karriere von Rektor Prof. Paul Witt an der Hochschule Kehl begonnen. Nun, mit 64 Jahren, ist der Rektor der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl am 27. Juni 2019 offiziell in den Ruhestand  verabschiedet worden. Mit ihm feierten rund 200 Gäste, darunter auch der ehemalige Ministerpräsident Erwin Teufel.

Die Hochschulratsvorsitzende, Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer brachte in ihrer Begrüßungsrede ihre Wertschätzung gegenüber Prof. Witts Lebenswerk zum Ausdruck und sagte: „Es kommt nicht von ungefähr, dass die Hochschule Kehl als Kaderschmiede für den gehobenen Dienst in Baden-Württemberg bekannt ist und dass Prof. Witt ‚Der Bürgermeistermacher‘ genannt wird. Er hat zum Erfolgsmodell dieser Hochschule wesentlich beigetragen, indem er Veränderungen stets als Chancen betrachtete und sie auch entsprechend nutzte.“

Ebenso lobte der Ministerialdirektor des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Ulrich Steinbach, den aktuellen Stand der Hochschule. Sie zeichne sich durch eine hervorragende Lehre, aber auch durch eine gute Forschung sowie Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten aus. Gerade die exzellente Lehre in Verbindung mit der Praxis würden immer wieder die Absolvierenden der Hochschule bestätigen. „Es ist sehr wichtig, dass die Hochschule weiterhin neugierige und selbstbewusste Studierende ausbildet. Mein Wunsch ist es, dass die Hochschule Kehl in Zukunft mehr weibliche Professorinnen und mehr männliche Studierende bekommt“, sagte der Ministerialdirektor. Er merkte an, dass evtl. der neue Studiengang der Hochschule Kehl „Digitales Verwaltungsmanagement“ dazu beitragen könnte.

Am Ende seiner Ansprache überreichte der Ministerialdirektor Ulrich Steinbach Prof. Paul Witt eine Dankesurkunde des Landes Baden-Württemberg für seinen geleisteten Dienst für das Land.

Der Ministerialdirigent des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg, Dr. Reinhard Klee, beschrieb Prof. Witt in seiner Ansprache als einen „erfahrenen, zuverlässigen und beliebten Hochschulrektor, auf dessen Wort man sich stets verlassen konnte“. Zudem schätze er an Prof. Witt besonders, dass er sich auch außerhalb seines Hauptamtes für den öffentlichen Dienst engagierte, bspw. als stellvertretender Landesvorsitzender des Verbands der Verwaltungsbeamten oder als Lehrbeauftragter an anderen Bildungseinrichtungen.

„Für mich war Prof. Witt eine hervorragende Führungskraft und ein hervorragender Rektor, denn er verstand es sehr gut, die Balance zwischen den Spannungsfeldern Stabilität und Wandel zu halten“, sagte der Redner der Laudatio, Prorektor Prof. Dr. Jürgen Kegelmann. Die Arbeit mit Menschen mache Prof. Witt sichtlich Spaß – Insbesondere der Kontakt zu jungen Menschen, den Studierenden, sei immer eine Herzensangelegenheit von ihm gewesen.

Grußworte

„Dank unseres Ministerpräsidenten Erwin Teufel ist Kehl zum Hochschulstandort geworden und meines Erachtens war die Entscheidung auch vollkommen richtig, die Hochschule in Kehl zu errichten“, sagte der Präsident des Gemeindetags von Baden-Württemberg, Roger Kehle, der für alle drei kommunalen Landesverbände sprach. Er bedauere sehr, dass Prof. Witt als Rektor nun die Hochschule verlässt, denn neben Prof. Witts fachlicher Kompetenz, schätze Präsident Kehle die Art und Weise, wie  Prof. Witt mit Menschen umgeht. „Es ist ein wunderbarer Wesenszug von ihm, dass er seinem Gegenüber zuhören kann und ihm oder ihr das Gefühl gibt, wichtig und wertvoll zu sein“, sagte der Präsident des Gemeindetags.

Auch das Präsidium der Rektorenkonferenz der Hochschulen für den öffentlichen Dienst, vertreten durch Rektoren und Professoren der Hochschulen Mayen, Hachenburg und Halberstadt lobte Prof. Witt in hohem Maße. Der Hochschulrektor und Präsident der Rektorenkonferenz auf Bundesebene habe nicht nur viele persönlich-menschliche, sondern auch fachlich-methodische Talente, die er in seinen bisherigen beruflichen Positionen seinen Mitmenschen offenbart habe.

Als letztes Grußwort kamen die Studierenden zu Wort. Die Vorsitzende des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA), Alice Hildebrand, beschrieb Prof. Witt in ihrem Grußwort als eine „Person, die den Studierenden nahe ist“, denn er habe stets das Gespräch mit ihnen gesucht und war Ansprechpartner für sämtliche Herausforderungen des Studierendenalltags. „Prof. Witt hat das Gemeinschaftsleben an der Hochschule wie kein anderer geprägt, sodass wir Studierenden uns an der Hochschule Kehl richtig wohl fühlen dürfen. Wir hoffen, dass Prof. Witt auch in seinem Ruhestand noch weiterhin aktiver Teil der Hochschulgemeinschaft sein wird“, sagte Alice Hildebrand.

Der letzte Redner des Abends war Prof. Paul Witt selbst. In seiner Ansprache dankte er den Rednerinnen und Rednern für ihre wertschätzenden Worte. Zudem machte er deutlich, dass all seine Leistungen keine Einzelleistungen gewesen sind, sondern dass viele Personen zu diesen Ergebnissen beigetragen haben. „Mit Teamgeist haben wir als Gemeinschaft Tolles erreicht und dafür möchte ich von Herzen ‚Dankeschön‘ sagen“, so der Ruheständler.

 

Kurzer Lebenslauf Prof. Paul Witt:

Prof. Paul Witt ist seit 1992 an der Hochschule Kehl tätig. Zuerst begann er seine Tätigkeit als lehrender Professor für Gemeindewirtschafts- und Abgabenrecht, ehe er sieben Jahre später zum Prorektor gewählt wurde. Im Jahre 2007 und dann wieder im Jahre 2013, ernannte man Witt zum Rektor der Bildungseinrichtung. Seit 2014 ist er zudem der Präsident der Rektorenkonferenz der Hochschulen für den öffentlichen Dienst.

 

 

Foto 1 (Hochschule Kehl):

Prof. Paul Witt (Mitte, mit Fliege)

(vorne links) Ministerialdirigent Reinhard Klee, Roger Kehle (Präsident des Gemeindetags), Prorektor Prof. Dr. Jürgen Kegelmann, Prof. Dr. Joachim Beck (Nachfolger von Prof. Paul Witt), Ministerpräsident a. D. Erwin Teufel, Prof. Dr. Bastian Kaiser (Vorsitzender der HAW BW (Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württemberg), Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, Ministerialdirektor Ulrich Steinbach und Gudrun Heute-Bluhm (Städtetag Baden-Württemberg)

 

 

 

Foto 2 (Hochschule Kehl):

Im Namen des Landes Baden-Württemberg bedankte sich Ministerialdirektor Ulrich Steinbach bei Prof. Paul Witt für seinen Dienst für das Land Baden-Württemberg.

 

News

22.10.2020

Dr. Brandenburg (MdB) besucht die Hochschule Kehl

22.09.2020

Thomas Marwein (MdL) besuchte die Hochschule Kehl

23.07.2020

Oliver Herbst ist Kanzler der Hochschule Kehl