In ihrer Internationalisierungsstrategie für den Zeitraum 2018 bis 2021 definiert die Hochschule Kehl drei strategische Felder:

1. Stärkung der interkulturellen und fremdsprachlichen Kompetenzen aller Hochschulmitglieder durch akademischen Austausch und andere Maßnahmen mit dem Ziel, Studierende zu Weltbürgern auszubilden, die die Fähigkeit haben, Herausforderungen aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und positive Veränderungen auf regionaler Ebene und darüber hinaus zu bewirken.

2. Aktive Vernetzung mit ausländischen Hochschulen, Forschungsinstituten und Verwaltungs-organisationen im Rahmen von europäischen und internationalen Förderprogrammen, zur Förderung des internationalen Transfers von Wissen, Know-how und Innovationsvermögen in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung, um die internationale Ausrichtung der praxisorientierten Lehre und der angewandten Forschung der Hochschule weiter zu erhöhen.

3. Implementierung und Mitwirkung an Projekten regionaler, nationaler und internationaler Organisationen der Internationalen Zusammenarbeit zum Aufbau effizienter und transparenter Verwaltungsstrukturen in europäischen Transformationsstaaten und in Entwicklungsländern unter Beachtung der Prinzipien von Good Governance sowie Integration von Aspekten der Nachhaltigkeit und Bewusstseinsbildung für globale Zusammenhänge in Lehre und Forschung.

News

10.06.2021

Kehl. Bereits zur Tradition geworden ist das sog. „Berlin-Seminar“ der Hochschule Kehl, das schon seit über 20 Jahren stattfindet, immer wieder mit...

21.05.2021

Erstmals online fand der Kehler Abfalltag der Verwaltungshochschule Kehl statt. Coronabedingt konnten sich die Abfallberater*innen nicht vor Ort...

21.05.2021

Umfrage von Studierenden der Hochschule Kehl