Aktuelle Rechts- und Haushaltsfragen

Mit dem Gesetz zur Einführung einer verfassten Studierendenschaft vom 10. Juli 2012 (VerfStudG) hat das Land Baden-Württemberg die studentische Selbstverwaltung auf eine neue Rechtsgrundlage gestellt. Die Studierenden einer Hochschule bilden demnach die verfasste Studierendenschaft und sind eine eigenständige Körperschaft öffentlichen Rechtes, über die die jeweilige Hochschule die Rechtsaufsicht führt.   

Die Studierendenschaft schließt selbst Verträge und kann sogar Arbeitgeberin sein, sie erhebt von den Studierenden Beiträge, die sie nach Maßgabe der Landeshaushaltsordnung verwaltet. 

Auf Anregung einiger Hochschulen bietet das Institut für Fort- und Weiterbildung (KIFO) der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der verfassten Studierendenschaften an den Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) eine passgenaue Fortbildung an. Genau so möchten wir Interessierte Studierende ansprechen, die ein Amt in der studentischen Selbstverwaltung innehaben oder wahrnehmen wollen.

Gegenstand der Fortbildung sind die Schwerpunkte:

  • allgemeine Rechtsgrundlagen
  • Basiswissen zum Thema Haushaltsrecht sowie Einzelheiten/ Besonderheiten
  • besondere Aspekte der Haushaltsführung, Beispiele anhand von Haushaltsplänen
  • Besondere Fragen der "verfassten Studierendenschaft"
  • Rechte als Körperschaft öffentlichen Rechts

 

Termine:

  • Zweitägige Veranstaltung für die (neu) gewählten Vertreterinnen und Vertreter der verfassten Studierendenschaft am:

Donnerstag und Freitag, den 07. und 08. Dezember 2017

sowie

Donnerstag und Freitag, den 14. und 15. Dezember 2017

sowie

Donnerstag und Freitag, den 18. und 19. Januar 2018

Kosten: 290 Euro (für 2 Tage)

Inbegriffen sind die Tagungsunterlagen sowie die Pausenverpflegung. Die TeilnehmerInnenzahl ist auf 16 beschränkt. Verbindliche Anmeldungen nehmen wir gerne bis 10 Tage vor der Veranstaltung entgegen.

Wir beraten Sie gerne

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns: kifo[at]hs-kehl.de