Kommunale Sozialpolitik und Sozialverwaltung zeichnet sich durch eine sehr hohe inhaltliche und rechtliche Komplexität aus. Unsere Seminare effektivieren Ihre „Soziale Nachhaltigkeit“ in den Sozial- und Jugendhilfeträgern sowie Freien Trägern. Wir begleiten Sie gern bei wichtigen rechtlichen, planerisch-konzeptionellen wie auch umsetzungsorientierten Fragestellungen.

Schwerpunkte der Seminare:

  • Kommunale Sozialplanung
  • Sozialverwaltungsverfahren
  • Sozialdatenschutz
  • Klärung juristischer Fragestellungen im Bereich des SGB
  • Entwicklung von Handlungs- und Umsetzungsstrategien insb. in den Leistungsbereichen des SGB II, III, VIII, IX, XI und XII
  • Evaluierung sozialpolitischer Maßnahmen und Leistungen Steuerung freier Träger

Rechtsverhältnis zwischen öffentlicher und freier Jugendhilfe bei einer Leistungserbringung nach dem SGB VIII sowie Leistungs- Entgelt- und Qualitätsentwicklungsvereinbarungen vor und im Schiedsstellenverfahren, am 09.05.2019

Rechtsverhältnis zwischen öffentlicher und freier Jugendhilfe bei einer Leistungserbringung nach dem SGB VIII sowie Leistungs- Entgelt- und Qualitätsentwicklungsvereinbarungen vor und im Schiedsstellen-verfahren

Das Rechtsverhältnis zwischen öffentlicher und freier Jugendhilfe ist maßgeblich für die Frage, ob und wenn ja, in welcher Höhe ein Zahlungsanspruch des freien Trägers entsteht bzw. eine Zahlungspflicht der öffentlichen Jugendhilfe gegeben ist. Aktuelle Rechtsprechung des BayVGH hat die bisherigen Grundsätze zum Entstehen des Zahlungsanspruchs verändert. Maßgeblich für die Leistungsabwicklung sind insbesondere auch Leistungs-, Entgelt- und Qualitätsentwicklungsvereinbarungen. Ausführlich wird im Seminar unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung auch darauf eingegangen, wie sich ein Tagessatz ermitteln lässt und welche rechtlichen Vorgaben bei der Verhandlung und im Schiedsstellenverfahren zu beachten sind.

Termin: Donnerstag, 09.05.2019 von 10:00 bis 17:00 Uhr in der Hochschule Kehl, Kinzigallee 1, 77694 Kehl

Referent: Prof. Dr. Jan Kepert

 

 

Der Jugendhilfeausschuss - Fortbildungsveranstaltung des KIFO rund um das Kinder- und Jugendhilferecht und die Tätigkeit des Jugendhilfeausschusses, am 28.09. 2019

Der Jugendhilfeausschuss – Fortbildungsveranstaltung des  KIFO rund um das Kinder -und Jugendhilferecht und die Tätigkeit des Jugendhilfeausschusses

Datum: 28. September 2019

Ort: Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl, Kinzigallee 1, 77694 Kehl

Referent: Prof. Dr. Jan Kepert, Mitherausgeber des LPK-SGB VIII

Am Samstag 28. September 2019 bietet das Fortbildungsinstitut der Hochschule Kehl (KIFO) eine Fortbildungsveranstaltung rund um das Thema "Kinder-und Jugendhilferecht und die Tätigkeit des Jugendhilfeausschusses" an. Das Seminar richtet sich insbesonderean "neue" und "alte" Mitglieder des Jugendhilfeausschusses. Im Rahmen des Seminars wird ein umfassender Überblick über die Tätigkeiten der Kinder -und Jugendhilfe und die dabei einzunehmende Rolle des Jugendhilfeausschusses gegeben.

Das Seminar findet in der Zeit von 10:00 bis 17:00 statt.

Rechtsänderungen im Ausländerrecht, am 17.10.2019

Rechtsänderungen im Ausländerrecht: Das Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht, das Fachkräfteeinwanderungsgesetz sowie das Gesetz über Duldung bei Ausbildung und Beschäftigung 

Das Seminar richtet sich an Mitarbeitende von Jugendämtern, von Trägern der freien Jugendhilfe, an Berufsvormünder sowie alle anderen Mitarbeitenden, die mit ausländerrechtliche Fragestellungen beschäftigt sind.

Die Regelungen des Aufenthaltsgesetzes werden unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen sehr weitrechenden Gesetzesänderungen im Rahmen des Seminars dargestellt. Insbesondere werden Möglichkeiten der Aufenthaltsverfestigung mittels einer Duldung und eines Aufenthaltstitels unter Einschluss wichtiger hiermit zusammenhängender Rechtsfragen – insbes. Zugang zu Ausbildung und Erwerbstätigkeit; Mitwirkung im Verfahren der Passbeschaffung – erläutert. Sodann wird auf das Verfahren der Aufenthaltsbeendigung (freiwillige Ausreise und Abschiebung) unter Berücksichtigung der Rechtsänderungen durch das Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht eingegangen. Abgerundet wird das Seminar mit einem Blick auf die gesetzlichen Neuregelungen im Asylgesetz und einem Überblick über das Leistungsrecht. 

Termin: Donnerstag, 17.10.2019 von 10:00 bis 17:00 Uhr in der Hochschule Kehl, Kinzigallee 1, 77694 Kehl

Referent: Prof. Dr. Jan Kepert

Rechtsänderungen im Asylbewerberleistungsgesetz, am 07.11.2019

Asylbewerberleistungsgesetz - Gesetzliche Grundlagen unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen Rechtsänderungen durch das Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht und des Dritten Gesetzes zur Änderung des AsylbLG sowie aktueller Rechtsprechung

Das Asylbewerberleistungsgesetz ist in den letzten Jahren mehrfach geändert worden. Die Rechtsanwendung ist hierdurch deutlich komplexer geworden. Aktuell  sind wiederum erhebliche Rechtsänderungen (insbesondere bei §§ 1, 1a, 2 und 3 AsylbLG) verabschiedet worden. Im Rahmen des Seminars soll umfassend auf die Rechtsanwendung in der Praxis unter Berücksichtigung der gesetzlichen Neuregelungen und die aktuelle Rechtsprechung zum AsylbLG eingegangen werden. Ein besonderes Augenmerk wird auch auf das einzuhaltende Verwaltungsverfahren und die Bescheidtechnik gelegt.

Termin: Donnerstag, 07.11.2019 von 10:00 bis 17:00 Uhr in der Hochschule Kehl, Kinzigallee 1, 77694 Kehl

Referent: Prof. Dr. Jan Kepert

Teilnahmegebühr: 200,- EUR

aktueller Flyer

aktueller Flyer

Wir beraten Sie gerne

Sie wollen etwas Anderes? Kontaktieren Sie uns!