Beamte auf Widerruf

Eine Besonderheit unserer Bachelor-Studiengänge besteht darin, dass die Studierenden ab Studienbeginn Regierungsinspektorenanwärter sind und damit den Status einer Beamtin bzw. eines Beamten auf Widerruf haben. Der Status des Widerrufsbeamten bzw. des Beamtenanwärters ist in diesen Fällen notwendige Vorstufe zum Beamtenverhältnis auf Probe und auf Lebenszeit. Der Bewerber wird förmlich zum Beamten auf Widerruf ernannt und erhält eine entsprechende Urkunde. Erst, wenn der Anwärter den Vorbereitungsdienst beendet und die für seine Laufbahn vorgeschriebene Prüfung bestanden hat, ist seine Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe möglich.

Anwärterbezüge

Für Ihr Studium an der Hochschule Kehl erhalten Sie Beamtenanwärterbezüge. Diese bestehen aus einem Anwärtergrundbetrag und ggf. einem Anwärtersonderzuschlag, einem Familienzuschlag und Zulagen. Die Höhe des Anwärtergrundbetrages ist abhängig von dem Eingangsamt der Laufbahn, für welches Sie nach Abschluss des Studiums befähigt werden.

Durch den erfolgreichen Abschluss des Bachelor-Studiums Public Management erwerben Sie die Laufbahnvoraussetzungen für den gehobenen Dienst. Damit erhalten sie monatlich Beamtenanwärterbezüge in Höhe von 1.348,78 Euro. Nähre Informationen zu den Anwärterbezügen erhalten Sie bei dem Landesamt für Besoldung und Versorgung Baden-Württemberg.

Ansprechpartner

Servicezentrum Studium & Lehre

Raum: 102

Telefon: +49 7851 / 894 - 114

Fax: +49 7851 / 894 - 100

E-Mail: studsek[at]hs-kehl.de

News

09.04.2020

KIC@bw-Netzwerk veröffentlicht Manifest für mehr Offenheit und Innovationsfähigkeit

06.04.2020

Tierheim und Selbsthilfegruppe Mukoviszidose erhalten Spende

26.03.2020

Drei neue Professoren an der Hochschule Kehl