Der Studierendenrat (StuRa) besteht aus den Gruppensprecher/innen der einzelnen Studiengruppen und ihren Stellvertretern. Als Student/in wird man also automatisch Mitglied des StuRa, wenn man in eines dieser Ämter gewählt wird.  

Die Amtszeit der Mitglieder des StuRa beträgt ein Jahr. In der ersten Sitzung des neu zusammengesetzten StuRas wird vom beschlussfähigen StuRa ein/e neue/r Vorsitzende/r und deren/dessen Stellvertreter/in gewählt. Der StuRa ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der stimmberechtigen Mitglieder anwesend sind. Stimmberechtigt sind hierbei die Gruppensprecher/innen. Sind diese nicht anwesend, geht das Stimmrecht auf den/die Stellvertreter/in über.  

Aufgaben

Aufgabe des StuRa ist es, die Studierendenschaft gegenüber der Hochschulleitung zu vertreten. Dazu gibt es in jedem Semester ein Gespräch der beiden Gremien, um den Kontakt zu pflegen. Bei Bedarf können weitere Sitzungen einberufen werden. Die Gruppensprecher/innen informieren ihre Gruppen über die Ergebnisse der Sitzungen.

Des Weiteren prüft der StuRa-Vorsitz die Kassenführung der SSV.

3
Sascha Fröhlich & Stephanie Klug

News

05.06.2019

Sonne, gute Laune, Sommerfest!

Mitfeiern, mittanzen, mitsingen, mitmachen!

 

An diesem Tag findet auch die Mitgliederversammlung des Vereins für...

13.12.2018

Soziale Gerechtigkeit als Leitmotiv des Sozialgesetzbuches - eine Annäherung an einen schillernden Begriff

Referent: Prof. Dr. Sven Höfer

Professor...

06.12.2018

Vielfalt als Leitlinie von Politik und Verwaltung – Voraussetzung für Zusammenhalt und Heimat

Referentin: Muhterem Aras

Präsidentin des Landtags...