Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der HS Kehl ist erste Anlaufstelle und das Sprachrohr der Studierenden. Er ist auch zentrales Organ der "verfassten Studierendenschaft". Was das genau heißt, ist in § 65 des Landeshochschulgesetzes erklärt.

Was ist der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA)?

Er ist "Allgemein", weil er im Sinne aller Studierenden und nicht etwa für eine spezifische studentische Gruppe agiert. Dem Anspruch nach setzt sich der AStA für die Interessen der Studierendenschaft ein, was u.a. durch seine studentische Zusammensetzung gewährleistet wird.

Die Bezeichnung "Ausschuss" verdeutlicht den exekutiven Charakter dieses Gremiums, denn der AStA ist auf die Umsetzung studentischer Interessen bedacht. In diesem Sinne kann man den AStA auch als aktive Interessenvertretung der Studierendenschaft bezeichnen.

Wie ist der AStA organisiert?

Jedes Jahr wird der AStA durch die Studierenden der HS Kehl gewählt. Die Wahlen finden im Mai statt, die einjährige Amtszeit beginnt am 1. Juni. Er setzt sich aus sieben Studierenden der HS Kehl zusammen, von denen jeder einen Schwerpunkt hat. Grundsätzlich helfen wir uns aber bei allen Themen und Aufgaben auch gegenseitig. Die drei Mitglieder mit den meisten Stimmen gehören kraft Gesetz auch dem Senat an. Die finanziellen Mittel für seine Arbeit erhält der AStA aus einem eigens dafür vorgesehenen AStA-Budget.

Die Mitglieder des AStA 2018/2019 sind:

1. Alice Hildebrand (1. Vorsitzende) 2. Julia Nußhag (2. Vorsitzende) 3. Kira Hartfelder (3. Vorsitzende) 4. Florian Staudt 5. Nina Haußer 6. Dominik Ockenfuß 7. Filippo Brighina

Welche Aufgaben hat der AStA?

1. Die Wahrnehmung der hochschulpolitischen, fachlichen und fachübergreifenden sowie der sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Belange der Studierenden

Für die Wahrnehmung der hochschulpolitischen und fachlichen Belange haben wir drei Sitze im Senat sowie zwei Sitze in der AG Studienreform und sind mit vier Sitzen in der Studienkommission (zwei je Fakultät) vertreten.

An uns könnt ihr euch wenden, wenn ihr Fragen zum Studium und zur Hochschule habt. Gerade für Erstsemester kann es schwer sein, sich im Hochschul-Dschungel zurecht zu finden. Ihr könnt euch aber auch an uns wenden, wenn ihr das Gefühl habt, da läuft irgendwas schief: mit der Prüfungsleistung, mit dem Modul, mit den Mitstudenten, dem Prof, dem Studiengang oder mit der ganzen Hochschule.

Wir nehmen alle eure Anliegen ernst und können euch helfen, indem wir zum Beispiel mögliche Lösungswege mit euch durchgehen, richtige Ansprechpartner nennen, Prüfungsordnungen und rechtliche Grundlagen sichten, Beschwerdebriefe formulieren oder Gespräche mit Beteiligen und Verantwortlichen führen. Die Lösung eines Problems gelingt vor allem, wenn ihr euch mit anderen Betroffenen austauscht, euch solidarisch verhaltet, euch zusammenschließt und gemeinsam als Gruppe auftretet und somit Verbesserungen für alle erreicht.

Schreibt uns auch gerne, wenn ihr keins der genannten Probleme habt. Das mindeste was wir immer tun können, ist, ein offenes Ohr zu haben und euch dorthin weiterzuleiten, wo ihr Hilfe bekommt.


2. Die Mitwirkung an den allgemeinen Aufgaben der Hochschule (vgl. §§ 2 bis 7 LHG)

Hierzu zählt die Pflege und Entwicklung der Wissenschaft und Lehre in einem freiheitlichen, demokratischen und sozialen Rechtsstaat, die Freiheit der Wissenschaft und Forschung, Chancengleichheit, Evaluation, Zusammenwirken der Hochschulen untereinander und mit anderen Einrichtungen sowie Struktur- und Entwicklungsplanung.


3. Die Förderung der politischen Bildung und des staatsbürgerlichen Verantwortungs-bewusstseins der Studierenden

Hier wollen wir es uns zur Aufgabe machen, das (politische) Bildungsangebot der Hochschule zu erweitern. Wir widmen uns daher schwerpunktmäßig der Planung, Organisation und Abwicklung von themenspezifischen Veranstaltungen, die speziell die hochschul- jedoch auch und im besonderen Maße die politische Bildung und damit das staatsbürgerliche Verantwortungsbewusstsein der Studierenden fördern sollen

Über Veranstaltungen, die im Laufe des Semesters stattfinden werden, informieren wir Euch jederzeit auf unserer Seite oder per AStA-Mail.

Hast du Ideen oder Anregungen für eine Veranstaltung? Dann melde dich doch einfach per Mail oder komm vorbei!

Du hast eine eigene Veranstaltung organisiert oder eine interessante Veranstaltung entdeckt, die unbedingt beworben werden soll? Dann schick uns doch einfach alle wichtigen Details (Veranstaltungsname, Ort, Uhrzeit...) und wir nehmen das Ganze in unsere nächste Mail mit auf!


4. Die Förderung der Chancengleichheit und den Abbau von Benachteiligungen innerhalb der Studierendenschaft

Viele Studierende leiden unter Leistungsdruck und Prüfungsstress. Die Tage und Nächte scheinen gerade in der Prüfungszeit viel zu kurz um sich ausreichend auf die Prüfungen vorzubereiten. Noch kürzer sind die Tage und Nächte aber für diejenigen Studierenden, die neben dem Studium auch noch die Pflege und Erziehung ihres Kindes im Auge haben. Damit dies zukünftig besser gelingt, setzen wir uns im AStA für die Bedürfnisse dieser Studierendengruppen ein.

Wende dich mit deinen Fragen, Problemen und Kritikpunkten gerne an uns - wir machen uns für dich stark.

Einige unserer Mitstudierenden leben mit einer Beeinträchtigung. Diese kann physischer Natur sein (bspw. Seh-, Hör- und Gehbehinderungen); aber auch chronische Erkrankungen (z.B. Migräne und Neurodermitis), psychische Beschwerden (Versagensängste, Magersucht) und die Betreuung bzw. Pflege eines Familienmitgliedes können den Studienalltag zum Teil stark beeinträchtigen.

Zahlreiche Barrieren versperren diesen Studierenden ihren (Bildungs-)Weg. Diese schlagen sich einerseits auf die Mobilität der Studierenden nieder, andererseits stellt die spezifische Struktur des Lehrbetriebs Hochschule eine Hürde für sich dar. Volle Lernpläne und feste Anwesenheitspflichten bis spät in den Abend hinein belasten bereits viele Studierende ohne (die genannten) Beeinträchtigungen. Kommt eine solche jedoch hinzu kann diese Last nahezu unerträglich werden.

Damit es nicht soweit kommt, ist deine Hilfe gefragt. Wenn sich für dich Barrieren im Studium ergeben, dann teile sie uns - gerne auch anonym - mit. Gemeinsam schaffen wir es Barrieren abzubauen.

Wie kann ich beim AStA mitmischen?

Zur Erfüllung seiner Aufgaben benötigt der AStA den Meinungsaustausch in der Gruppe aller Studierenden - ob es nun um das Studium geht oder die Rahmenbedingungen. Natürlich freuen wir uns generell immer auch über Anregungen, die das Studium verbessern.

Wenn du uns dabei unterstützen möchtest - in welcher Art auch immer - schreib uns eine Mail oder komm einfach auf uns zu.

Wie erreiche ich den AStA?

Die Öffnungszeiten des AStA-Büros im EG-Neubau sind relativ eingeschränkt. Hier findet ihr uns grundsätzlich in der "großen Pause" von 9:40 bis 10:00 Uhr. Warum? Auch wir müssen in die Vorlesungen.

Gerade wenn es sich also um komplexere Themen und Anliegen handelt, schreibt uns am besten eine E-Mail, dann ist auch garantiert, dass auf dem Weg nichts verloren geht. Wir kommen dann von selbst wieder auf euch zu oder laden euch zu einem Gespräch ein.

Und so erreicht ihr uns:

AStA Hochschule Kehl
Kinzigallee 1
77694 Kehl

Telefon: 07851/894-206
E-Mail: asta[at]hs-kehl.de

4
1. Alice Hildebrand (1. Vorsitzende)
2. Julia Nußhag (2. Vorsitzende)
3. Kira Hartfelder (3. Vorsitzende)
4. Florian Staudt
5. Nina Haußer
6. Dominik Ockenfuß
7. Filippo Brighina

Die Aufgabenverteilung im diesjährigen AStA ist:
Bachelor-Ball: Alice Hildebrand & Kira Hartfelder
Kooperation: Julia Nußhag & Alice Hildebrand
Presse und Öffentlichkeitsarbeit: Kira Hartfelder
Finanzen: Filippo Brighina
Organisation und Management: Nina Haußer & Florian Staudt
Sponsoring: Dominik Ockenfuß
Wahlen: Nina Haußer & Florian Staudt


News

05.06.2019

Sonne, gute Laune, Sommerfest!

Mitfeiern, mittanzen, mitsingen, mitmachen!

 

An diesem Tag findet auch die Mitgliederversammlung des Vereins für...

13.12.2018

Soziale Gerechtigkeit als Leitmotiv des Sozialgesetzbuches - eine Annäherung an einen schillernden Begriff

Referent: Prof. Dr. Sven Höfer

Professor...

13.12.2018

Prof. Dr. Joachim Beck ist ab Sommer 2019 neuer Rektor an der Hochschule Kehl