Kanzler Arnold Heitz verabschiedet

20 Jahre Einsatz an der Hochschule Kehl

Kehl. Der langjährige Kanzler der Hochschule Kehl Arnold Heitz ist in einer gemeinsamen Sitzung von Hochschulrat und Senat am 01. Juli 2020 in den Ruhestand verabschiedet worden.
 
„Ich habe die Hochschule immer als etwas Tolles empfunden und war und bin glücklich, dass mich mein Weg an die Hochschule gebracht hat“, sagt Arnold Heitz. Es sei ihm zudem eine Freude gewesen an der Hochschule und ihrer Entwicklung mitzuarbeiten. So hat es im Jahr 2000 beispielsweise nur einen Studiengang gegeben. Heute kann die Hochschule fünf Studiengänge vorweisen und entwickelt gerade ihren sechsten.

„Herrn Heitz gilt mein großer Dank, dass er in den letzten 20 Jahren die Hochschule mit zu dem gemacht hat, was sie heute ist – zu einem Ort an dem Wissen entsteht und gelehrt wird“, sagte Rektor Prof. Dr. Joachim Beck in der gemeinsamen Sitzung von Hochschulrat und Senat.

Das Rektorat, das sich Ende 2019 neu formiert hat, sei sehr dankbar darüber, dass es in seinen Anfangsphasen von den Erfahrungen von Arnold Heitz profitieren konnte. „Wir haben zahlreiche neue wegweisende Entscheidungen treffen können, die wir jetzt mit seinem Nachfolger Herrn Oliver Herbst umsetzen werden“, so der Rektor. So investiert die Hochschule bspw. in innovative Medientechnik, um die Lehre zu technisch unterstützen und sie so weiter in das digitale Zeitalter zu führen.

Trotz Ruhestand wird Arnold Heitz der Hochschule weiterhin erhalten bleiben: „Ich werde nun als Lehrbeauftragter zurückkehren und Studierende im Finanzwesen des Landes Baden-Württemberg unterrichten. Auf diese Einheiten freue ich mich sehr“, so Arnold Heitz.

Kurz-Lebenslauf von Arnold Heitz:

Die beinahe 45 Jahre andauernde Karriere im öffentlichen Dienst begann bei Arnold Heitz im Jahre 1976 als Regierungsinspektoranwärter beim Versorgungsamt Freiburg, ehe er 1978 sein Studium zum Diplomverwaltungswirt an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Stuttgart aufnahm. Nach dem Studium verbrachte Arnold Heitz noch ein Jahr am Versorgungsamt Freiburg, bis er 1981 ins Regierungspräsidium Freiburg versetzt wurde. Es folgten weitere Jahre am Regierungspräsidium, ehe er 1992 zum Leiter der Bezirksstelle für Asyl Offenburg ernannt wurde. Drei Jahre später bestellte man ihn zum Verwaltungsleiter der Bezirksstelle Freiburg und im Jahre 2000 begann er seine Tätigkeit als Verwaltungsdirektor an der Hochschule Kehl. Zum Kanzler wurde er sechs Jahre später ernannt und behielt diesen Titel bis Anfang Juli 2020.

 

 

Foto (Hochschule Kehl):

Das Rektorat bedankt sich bei Arnold Heitz für seinen Einsatz als Kanzler der Hochschule und wünscht für seinen Ruhestand alles Gute.

Personen von links:

Prof. Dr. Sascha Kiefer (Prorektor „Studium und Lehre“), Prof. Dr. Jürgen Kientz (Prorektor „Strategische Entwicklung und Weiterbildung“), Arnold Heitz (Kanzler a. D.) und Prof. Dr. Joachim Beck (Rektor)

 

 

News

23.07.2020

Oliver Herbst ist Kanzler der Hochschule Kehl

06.07.2020

20 Jahre Einsatz an der Hochschule Kehl

09.04.2020

KIC@bw-Netzwerk veröffentlicht Manifest für mehr Offenheit und Innovationsfähigkeit