1

Herr Prof. Dr. Torsten Hartleb ist seit 2010 Professor der Hochschule Kehl an der Fakultät I Rechts- und Kommunalwissenschaften.

 

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Raum: 140

Telefon: +49 7851 / 894 - 218

Fax: +49 7851 / 8945 - 218

E-Mail: hartleb[at]hs-kehl.de

Seine Lehrtätigkeit übt er in folgenden Modulen aus:

Grundlagenstudium

  • Modul 1: Öffentlich-rechtliche Grundlagen des Verwaltungshandelns
  • Modul 2.1: Ordnungs- und Planungsrecht
  • Modul 8.2: Proseminar

Lebenslauf / Vita / CV

seit 2010  

Professor für Öffentliches Recht an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl


2006-2010  

Rechtsanwalt in der Kanzlei Wurster Wirsing Kupfer (W2K) in Freiburg  


2006

Promotion im Verfassungsrecht bei Prof. Dr. Rainer Wahl


2002-2006  

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Öffentliches Recht der Universität Freiburg


2002  

Lehrbeauftragter an der Verwaltungsfachhochschule Wiesbaden


1999-2001

Referendariat OLG Karlsruhe 

(Abschluss: 2. Juristische Staatsprüfung)


1994-1999  

Studium Rechtswissenschaft an der Universität Freiburg  

(Abschluss: 1. Juristische Staatsprüfung)


1988-1994  

Studium Geschichte an der Universität Freiburg sowie am Institut d’Études Politiques Paris

(Abschluss: 1. Staatsexamen sowie Diplôme d'Etudes Approfondies)

 

 

 

Publikationen

I. Monographien:

  • Grundrechtsschutz in der Petrischale. Grundrechtsträgerschaft und Vorwirkungen bei Art. 2 Abs. 2 GG und Art. 1 Abs. 1 GG. Schriften zum Öffentlichen Recht, Band 1046, Berlin 2006 (rezensiert von Michael Sachs, in: Deutsches Verwaltungsblatt [DVBl.], Heft 18/2008, S. 1175–1176).

  • La France antimunichoise. Genèse, phénoménologie et fonction décisionnelle d’un complexe historique en 1947/48, Freiburg im Breisgau 2007 (rezensiert von Pierre Barral, in: Francia-Recensio 2/2008, sowie Marie-Bénédicte Vincent, in: H-Soz-u-Kult vom 01.12.2008).

II. Beiträge zu Sammelwerken:

  • Art. Denkmalschutz und Erhaltung, in: Hoppenberg, Michael/de Witt, Siegfried (Hrsg.), Handbuch des öffentlichen Baurechts, Band 2, Kap. D (mit Hansjörg Wurster):
    - 39. Ergänzungslieferung (Stand: Oktober 2014), München 2015,
    - 32. Ergänzungslieferung (Stand: Dezember 2011), München 2012.
    Näheres unter: http://www.handbuch-oeffentliches-baurecht.de/

  • Die verfassungsrechtliche Statusdebatte zum extrakorporalen Embryo anhand der Kriterien Intentionalität, Artspezifität, Entstehungsart, Extrakorporalität und Potentialität, in: Maio, Giovanni (Hrsg.), Der Status des extrakorporalen Embryos. Perspektiven eines interdisziplinären Zugangs, Stuttgart 2007, S. 191–237.

  • Möglichkeiten und Grenzen einer verfassungsunmittelbaren Regelung des Embryonenschutzes im deutschen Recht, in: Maio, Giovanni (Hrsg.), Der Status des extrakorporalen Embryos. Perspektiven eines interdisziplinären Zugangs, Stuttgart 2007,
    S. 643–656.

  • Auf der Suche nach einem neuen Grundrechtsträger – der extrakorporale Embryo im deutschen Grundgesetz, in: Dujmovits, Elisabeth/Eberhard, Harald u. a. (Hrsg.), Recht und Medizin. 46. Assistententagung Öffentliches Recht, Baden-Baden 2006, S. 123–145.

  • Prague 1948 et le complexe munichois en France, in: Fritz Taubert (Hrsg.), Mythos München. Le Mythe de Munich. The Myth of Munich. Veröffentlichungen des Collegium Carolinum, Band 98, München 2002, S. 219–235.

III. Aufsätze in Fachzeitschriften:

  • Der behördlicherseits vereitelte IFG-Anspruch, in: Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ), Heft 13/2009, S. 825–827.

  • Vereinbarungen bei öffentlich-rechtlichen Verträgen in einer einzigen Urkunde ratsam, in: Die Gemeinde (BWGZ), Heft 17/2008, S. 590–592.

  • Vorsicht „vorläufig“! – Rechtmäßigkeit und Rechtsfolgen vorläufiger Beitragsbescheide von Gemeinden, in: Kommunale Steuerzeitschrift (KStZ), Heft 2/2008, S. 25–29.

  • Qualität der Rechtsprechung versus Qualität der Gesetzgebung – Bericht vom 14. Baden-Württembergischen Verwaltungsrechtstag am 17.7.2007 in Mannheim, in: Verwaltungsblätter für Baden-Württemberg (VBlBW), Heft 12/2007, S. 452-456.

  • Grundrechtsvorwirkungen in der bioethischen Debatte – alternative Gewährleistungsdimensionen von Art. 2 II 1 GG und Art. 1 I GG, in: Deutsches Verwaltungsblatt (DVBl.), Heft 11/2006, S. 672–680.

  • Verstößt die Bestrafung des „therapeutischen Klonens“ gegen Art. 103 II GG? – Zur verfassungskonformen Auslegung von § 8 I ESchG, in: Juristische Rundschau (JR), Heft 3/2006, S. 98–102.

  • Der neue § 14 III LuftSiG und das Grundrecht auf Leben, in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW), Heft 20/2005, S. 1397–1401.

  • „Qui est (anti)munichois?“ – Prag 1948 und der französische Münchenkomplex, in: Francia. Forschungen zur westeuropäischen Geschichte, Band 23/3 (1996), S. 75–92.

IV. Didaktische Beiträge:

  • Ordnungs- und Planungsrecht. Der praktische Fall: Reine Luft dank "Sulfurex", in Ausbildung - Prüfung - Fachpraxis (apf), Heft 11-12/2018, S. 321-324.

  • Der praktische Fall: Nachbar im Windschatten, in: Ausbildung - Prüfung - Fachpraxis (apf), Heft 10/2014, S. 313-315.

V. Rezensionen:

  • Anne Wolf, Staatliche Steuerung der Biotechnologie am Beispiel des Klonens von Menschen, Berlin 2005, erschienen in: Der Staat, Heft 3/2007, S. 482–485.

  • Silke Hetz, Schutzwürdigkeit menschlicher Klone? Eine interdisziplinäre Studie aus medizinrechtlicher Sicht, Baden-Baden 2005, erschienen in: Medizinrecht (MedR), Heft 9/2005, S. 620.

  • Annekatrin Paul, Möglichkeiten und Grenzen der Forschung an embryonalen Stammzellen und des therapeutischen Klonens. Eine Untersuchung der verfassungsrechtlichen und einfachgesetzlichen Aspekte, Hamburg 2004, erschienen in: Medizinrecht (MedR), Heft 9/2005, S. 620.

  • Richard Sacker, A Radiant Future. The French Communist Party and Eastern Europe 1944–1956, Bern 1999, erschienen in: Francia. Forschungen zur westeuropäischen Geschichte, Band 28/3 (2001), S. 329–331.

Forschungs- und Kompetenzfelder

     

    • Öffentliches Baurecht (Bauplanungsrecht, Bauordnungsrecht)
    • Denkmalrecht
    • Verfassungsrecht (insbes. Grundrechtsdogmatik)

     

      Abschlussarbeiten

      Ich betreue bevorzugt Abschlussarbeiten aus folgenden Bereichen:

       

      • Öffentliches Baurecht (Bauplanungsrecht, Bauordnungsrecht)
      • Denkmalrecht
      • Verfassungs- und Europarecht (Dogmatik der Grundrechte und Grundfreiheiten)


      Sonstige öffentlich-rechtliche Themen, etwa aus dem Umweltrecht oder Ordnungsrecht (z. B. Polizeirecht, Versammlungsrecht, Gewerberecht) können nach Rücksprache ebenfalls gewählt werden. Ausländer- oder sozialrechtliche Themen betreue ich grundsätzlich nicht.

      News

      25.09.2019

      Einen Tag nach dem Fachforum findet die Personalmesse im großen Messezelt direkt an der Hochschule Kehl statt. Hier kommen die Aussteller mit...

      19.07.2019

      Rektor Prof. Dr. Joachim Beck ernannt

      03.07.2019

      Am 20. September findet an der Hochschule Kehl die erste Tagung des Jean Monnet Zentrums statt.