2

Herr Prof. Dr. Jan Kepert ist seit 2011 Professor der Hochschule Kehl an der Fakultät I Rechts-und Kommunalwissenschaften.

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

Raum: 143

Telefon: +49 7851 / 894 - 238

Fax: +49 7851 / 8945 - 238

E-Mail: kepert[at]hs-kehl.de

Seine Lehrtätigkeit übt er in folgenden Modulen aus:

Grundlagenstudium

  • Modul 1: Öffentlich-rechtliche Grundlagen des Verwaltungshandelns
  • Modul 2: Sozialrecht

Vertiefungsstudium


Lebenslauf / Vita / CV

Beruflicher Werdegang

seit 09/2011
Professor für Öffentliches Recht an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl (Lehrgebiete: Grundlagen des Verwaltungsrechts, Leistungsverwaltung und Ordnungsverwaltung)

Mai 2011
Ruf auf Professur an der Hochschule Kehl

von 10/2009 bis 08/2011
Regierungspräsidium Freiburg, stv. Referatsleiter des Referats 15

von 06/2008 bis 09/2009
Landratsamt Karlsruhe, Justiziar des Dezernats V (Rechtsberatung im Bereich Baurecht, Immissionsschutz, Abfallrecht, Naturschutzrecht, Wasserrecht, Forst, Landwirtschaft und Flurneuordnung)

von 10/2003 bis 05/2008
Innenministerium Baden-Württemberg, Referent der Abteilung 4 (Ausländerrecht)

von 09/2002 bis 09/2003
Regierungspräsidium Stuttgart, Referent im Referat Ausländerrecht

Sonstiges

Lehrbeauftragter an der deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Repetitor von 2012 bis 2014 für Alpmann Schmidt in Freiburg (Öffentliches Recht)

Von 2007 bis 2009
Mitglied im Führungskreis F 1 des Landes Baden-Württemberg

Ausbildung

05/2009 - 04/2011
Promotion zum Dr. jur. an der Universität Mannheim

09/1999 - 04/2002
Rechtsreferendariat beim Landgericht Mosbach
Abschluss: Zweite juristische Staatsprüfung

04/1995 - 06/1999
Studium der Rechtswissenschaften an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg
Abschluss: Erste Juristische Staatsprüfung

Publikationen

I. Monographien

  1. Terrorismusbekämpfung – Die ausländerrechtliche Sicherheitsbefragung, Baden-Baden 2011 (Nomos, Universitätsschriften, Band 739), zugl. Diss., Mannheim 2011

    Rezensionen hierzu in: ZAR 2011, 409 (Ansgar Fehrenbacher); Die Rezensenten Oktober 2011, (Thomas Stumpf); Entscheiderbrief Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 10/2011, S. 10 (Roland Bell)

II. Ausätze/Beiträge

  1. Die Rechtspflicht zur Mitwirkung an der ausländerrechtlichen Sicherheitsbefragung, in: ZAR 2012, 20-25
  2. Besteht eine Verpflichtung zur strafrechtlichen Selbstbelastung bei der Befragung durch Ausländerbehörden nach § 54 Nr. 6 Aufenthaltsgesetz?, in: InfAuslR 2012, 166-170
  3. Staatliche Sozialleistungen für Salafisten und andere Extremisten, in: ZAR 2013, 19-24
  4. Wie wird die Inobhutnahme wirksam?  – Anmerkung zum Urteil des BVerwG vom 11.07.2013, in:  JAmt 2013, 562-563
  5. Die dringende Gefahr für das Kindeswohl bei der Inobhutnahme iSd § 42 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 SGB VIII, in: ZfSH/SGB 2013, 638-640
  6. Die Zulassung des Betriebs von Einrichtungen i.S.v. § 45 SGB VIII durch behördliche Duldung, in: JAmt 2014, 186-189
  7. Der Zahlungsanspruch des freien Trägers für die Erbringung von teil- und vollstationären  Leistungen nach dem SGB VIII  im jugendhilferechtlichen Dreiecksverhältnis (mit Prof. Dr. Jürgen Fleckenstein), in: JAmt 2014, 245-249
  8. Klausur zum Kinder- und Jugendhilferecht – Die Anscheinsgefahr bei der Inobhutnahme gem. § 42 Abs. 1 S. 1 Nr. 2b) SGB VIII, in: apf 2014, 217-218
  9. Wer trägt die Kosten der schulischen Inklusion? – Teil 1 –  Die Bestimmung des Kernbereichs pädagogischer Arbeit der Schule, in: ZfSH/SGB 2014, 525-528
  10. Wer trägt die Kosten der schulischen Inklusion? – Teil 2 – Die Bestimmung des Kernbereichs pädagogischer Arbeit der Schule am Beispiel des Schulgesetzes Baden-Württembergs, in: ZfSH/SGB 2014, 528-531
  11. Wer trägt die Kosten der schulischen Inklusion bei seelisch behinderten Schülern? – Schulbegleitung für Schüler mit sog. Asperger-Syndrom nach dem Schulgesetz Baden-Württembergs, in: ZKJ 2014, 320-323
  12. Die Bestimmung des Kernbereichs pädagogischer Arbeit der Schule Anmerkung zu LSG SH 17.02.2014, L 9 SO 222/13 B ER, in: ZfF 2014, 202-204
  13. Das neue Asylbewerberleistungsgesetz - Werden wirklich nur Personen vom Anwendungsbereich des Gesetzes erfasst, die sich kurzfristig in Deutschland aufhalten?, in ZfSH/SGB 2015, 80-83
  14. Schulbegleiter an bayerischen Schulen - Schulische Inklusion als Aufgabe der Jugend- und Sozialhilfe? (mit RA Thorsten Ehrhard), in BayVBI 2015, 366-370.
  15. Wann öffnet sich der Geltungsbereich des SGB VIII für Asylbewerber und Geduldete, in: ZKJ 2015, 94-97
  16. Vermittelt § 24 Abs. 2 SGB VIII einen Rechtsanspruch auf einen kostenlosen Betreuungsplatz oder eine Kostenbegrenzung?, in ZKJ 2015, 267-269.
  17. Expertenbeitrag zur Kindeswohlgefährdung - Jugendämter stecken durch Rechtslage oft im Dilemma, in Staatsanzeiger für Baden-Württemberg vom 16.04.2015
  18. Wie muss das Jugendamt auf eine Kindeswohlgefährdung reagieren? Zum Spagat zwischen der Gewährung von Hilfen und der Anrufung des Familiengerichts, in ZFSH/SGB 2015, 313-315.
  19. Aktuelle Probleme des Kinder- und Jugendhilferechts - Wie muss das Jugendamt auf eine Kindeswohlgefährdung reagieren?, in apf 2015, 310.
  20. Kinder- und Jugendhilferecht, Fälle und Lösungen, 5. Auflage, im Erscheinen (zusammen mit Prof. Peter-Christian Kunkel)
  21. Wer ist für die Aufgabe der schulischen Inklusion verantwortlich? Keine Ausfallbürgschaft des Trägers der Jugendhilfe im Kernbereich pädagogischer Aufgaben der Lehrer in der Schule.
    Anmerkung zu VG Stuttgart 16.02.2015, 7 K 5740/14, in ZfF 2015, 205.
  22. Aktuelle Probleme aus dem Bereich des Asylbewerberleistungsgesetzes - Leistungsgewährung durch Geld oder Sachleistung und Leistungen im Krankheitsfall, in PUBLICUS - Der Online-Spiegel, 2015.10
  23. Verbesserung der Rechtsstellung unbegleiteter ausländischer Kinder und Jugendlicher sowie Entlastung bestimmter Stadt- und Landkreise - Überblick über die gesetzlichen Neuregelungen im SGB VIII, in apf 2015, 345
  24. Zulässigkeit der Inobhutnahme eines Kindes während des Aufenthalts in einer Kindertageseinrichtung - Eine Anmerkung zu den Beiträgen von Frings und Kunkel, Sozialrecht Aktuell 2015, Heft 6
  25. Expertenbeitrag zu den gesetzlichen Neuregelungen im SGB VIII - Verbesserung der Rechtsstellung unbegleiteter ausländischer Kinder und Jugendlicher sowie Entlastung bestimmter Stadt- und Landkreise, in Staatsanzeiger für Baden-Württemberg vom 16.10.2015
  26. Die Altersfeststellung im Kinder- und Jugendhilferecht - Das behördliche Verfahren zur Altersfeststellung im Zusammenhang mit einer (vorläufigen) Inobhutnahme, in ZFSH/SGB 2015, 636
  27. Expertenbeitrag zu unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen - Anordnung einer ärztlichen Untersuchung zur Altersfeststellung, in Staatsanzeiger für Baden-Württemberg vom 20.11.2015
  28. Das Gesetz zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung ausländischer Kinder und Jugendlicher - Führen die gesetzlichen Neuregelungen tatsächlich zu einer Verbesserung der Rechtsposition der Betroffenen?, in ZKJ 2016, 12
  29. Die bundesweite Verteilung unbegleiteter ausländischer Kinder und Jugendlicher - Verwaltungsakte im Verteilungsverfahren und Rechtsschutz gegen diese Verwaltungsakte, in ZFSH/SGB 2016, 119
  30. Die Hilfe zur Erziehung gemäß §§ 27 f. SGB VIII - Wird die Hilfe durch einen Dauerverwaltungsakt bewilligt und ist eine Befristung der Hilfe zuläsig?, in Sozialrecht aktuell 2016 Heft 2, 52
  31. Wann ist der Rechtsanspruch aus § 24 Abs. 2 SGB VIII erfüllt und welchen Umfang vermittelt die Norm auf Rechtsfolgenseite?
    Anmerkung zu Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 17.11.2015, 12 ZB 15.1191, in ZKJ 2016, 128
  32. Staatliche Sozialleistungen für Extremisten und Straftäter, in Staatsanzeiger für Baden-Württemberg vom 22.01.2016
  33. Ombudstätigkeit im Bereich des SGB VIII - Bewegt sich die Tätigkeit auf dem Gebiet der Jugendhilfe?, in ZKJ 2016, in ZKJ 2016, 396
  34. Widerspruchsklausur zum Kinder- und Jugendhilferecht: "Steht Jimmy eine Sozialpädagogische Familienhilfe zu?", in apf 2016, 211
  35. Expertenbeitrag zum Integrationsgesetz - Ein Gesetz zum Fördern und Fordern von Ausländern, das den Verwaltungsaufwand erhöhen wird, in Staatsanzeiger für Baden-Württemberg vom 12.08.2016
  36. Das Integrationsgesetz - Ein Überblick zum Inkrafttreten weiterer Anspruchseinschränkungen im Asylbewerberleistungsgesetz, in ZFSH/SGB 2016, 530
  37. Das Gesetz zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen, Arbeitsfassung vom 23. August 2016 - Vorschläge für eine Ergänzung in wichtigen Rechtsbereichen, in Jugendhilfe 2016, 423
  38. Die Abwendung einer Kindeswohlgefährdung durch Hilfen nach § 8a Abs. 1 S. 3 SGB VIII - Eingeschränkte Zulässigkeit der Gewährung von Hilfen bei festgestellter Kindeswohlgefährdung sowie Pflicht zur regelmäßigen Überprüfung bei Hilfegewährung, in Sozialrecht aktuell 2017, 41
  39. Vergaberechtliche Vorgaben bei der Leistungsabwicklung im jugendhilferechtlichen Dreiecksverhältnis - Stehen jugendhilferechtliche Besonderheiten tatsächlich einer Anwendung des Vergaberechts entgegen?, in ZFSH/SGB 2017, 263
  40. Expertenbeitrag zum Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht, in Staatsanzeiger für Baden-Württemberg vom 18.08.2017
  41. Art. 3 des Gesetzes zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht - Besteht nach neuer Rechtslage für das Jugendamt tatsächlich eine Verpflichtung zur Stellung eines Asylantrags für den unbegleiteten minderjährigen Ausländer?, in ZFSH/SGB 2017, 503
  42. "Große" oder "inklusive" Lösung im SGB VIII - Vorschläge für die Ausgestaltung einer möglichen Anspruchsgrundlage aus rechtlicher Sicht, in Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit, 2018, 16
  43. Klausur zum Kinder- und Jugendhilferecht - Hat Ahmed einen Anspruch auf Inobhutnahme, in apf 2018, 58
  44. Berechtigt eine Tagespflegeerlaubnis im Regelfall tatsächlich zur gleichzeitigen Betreuung von fünf Säuglingen? Anmerkung zu Verwaltungsgericht Freiburg vom 16.12.2016, 4 K 1913/14 und Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg vom 27.09.2017, 12 S 509/17, in ZKJ 2018, 11
  45. Anmerkung zu Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg, 12 S 102/15 - Kann Tagespflege dem Genehmigungsvorbehalt des § 45 SGB VIII unterfallen?, in Sozialrecht aktuell 2018, 47
  46. Die verpflichtende Altersfeststellung bei unbegleiteten minderjährigen Ausländern - de lege lata und de lege ferenda, in ZFSH/SGB 2018, 135
  47. Wie inklusiv soll unsere Kinder- und Jugendhilfe werden? – Anmerkungen aus Sicht der Rechtswissenschaft, in Die Jugendhilfe 2018, 304
  48. Der „Staufener Missbrauchsfall“ und die Wahrnehmung des Schutzauftrags für das Kindeswohl durch Jugendamt und Familiengericht – Was kann verbessert werden?, in ZFSH/SGB 2018, 494 sowie in Die Jugendhilfe 2018, 568
  49. Wie kommt der Träger der freien Jugendhilfe im Streitfall zu seinem Geld für eine Erbringung von Jugendhilfeleistungen? – Grundsätzliches zum Verhältnis von öffentlicher und freier Jugendhilfe bei einer Leistungserbringung nach dem SGB VIII aufgrund neuerer Rechtsprechung, in ZKJ 2019, 136 Heft 11 sowie in Die Jugendhilfe 2019, 80
  50. Das „Gute-Kita-Gesetz“ kommt – aber wo bleibt die Umsetzung der Vorgaben des BVerwG vom 26.10.2017?, in Die Jugendhilfe 2018, 691
  51. Die Bewilligung von Leistungen nach dem SGB VIII – Zur Unzulässigkeit der Befristung von Leistungsbescheiden im Kinder- und Jugendhilferecht, in Sozialrecht aktuell 2019, Heft 3
  52. Klausur zum Kinder- und Jugendhilferecht – Muss Goran in Obhut genommen werden? Apf BW 2019, 14
  53. Kein automatisches Entstehen der Aufsichtspflicht bei der offenen Jugendarbeit – Zum vertraglich geschuldeten Umfang der Aufsichtspflicht und dem Entstehen einer Verkehrssicherungspflicht, in ZFSH/SGB 2019, Heft 3, im Erscheinen
  54. Digitalisierung und Datenschutz, in Die Jugendhilfe 2019 Heft 3, im Erscheinen
  55. Möglichkeiten einer Gewinnerzielung bei einer Leistungserbringung in der Kinder- und Jugendhilfe – Zur Begründung und Höhe einer Gewinnmöglichkeit in der Entgeltvereinbarung, in ZFSH/SGB 2019, im Erscheinen
  56. Anmerkung zur Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 06. Februar 2019, XII ZB 408/18 – Die zwei Gefahrenbegriffe des BGH oder was ist die Rechtsfigur der Relativität des Gefahrenbegriffs im Kinderschutz noch wert? Und: Kann ambulante Hilfe zur Erziehung tatsächlich zur Gefährdungsermittlung eingesetzt werden?, in Sozialrecht Aktuell 2019, im Erscheinen

III. Kommentierungen

  1. Kommentierung zu § 34 SGB X, in juris-pk, 1. Auflage 2013
  2. Kommentierung von §§ 1, 2, 6, 8, 8b, 27, 33, 36, 42, 74, 79a, 81, 86, 86a, 86b, 86c, 86d, 87, 88, 90, 91, 92, 93 SGB VIII, Anhang 4 und 5 Verwaltungsverfahren, §§ 1, 3 KKG in Lehr- und Praxiskommentar SGB VIII, Hrsg.: Kunkel, 5. Auflage 2014
  3. Kommentierung von §§ 6, 8a, 8b, 17, 18, 19, 22, 22a, 23, 24, 25, 26, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 37, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 48a, 49, 74a, 75, 76, 77, 78, 78a, 78b, 78c, 78d, 78e, 78f, 78g, 79a, 80, 81, 85, 86, 86a, 86b, 86c, 86d, 87. 87a, 87b, 87c, 87d, 87e, 88, 90, 91, 92, 93, 94 SGB VIII und § 3 KKG in Praxis der Kommunalverwaltung, im Erscheinen
  4. Kommentierung der §§ 6,8b, 42,79a, 90 sowie der §§ 1,2,7,8,19,20,21,29,30,32,33,36,41,71,74,79,86 bis 87b,87e, 88, 91,92,93, Anhang Verfahren (zusammen mit Peter-Christian Kunkel), Lehr- und Praxiskommentar, Hrsg.: Kunkel/Kepert/Pattar, 6. Auflage, 2016
  5. Aktualisierung zu § 34 SGB X, in juris-PK, 1. Auflage 2013
  6. Kommentierung der §§ 1, 1a, 2, 3, 4, 6, 6a, 6b, 9 und 14 in HTK-AsylbLR, 1. Auflage 2016
  7. Kommentierung der §§ 20, 21, 42a, 42b, 42c, 42d, 42e, 42f, 69, 70, 71, 72, 72a, 73, 76, 87, 88a, 89d, 106 in Praxis der Kommunalverwaltung
  8. Neukommentierung der §§ 5a und 5b sowie Aktualisierung der §§ 1a, 2, 7 AsylbLG in HTK-AsylbLR, 1. Auflage 2016
  9. Kommentierung der §§ 6, 8b, 42, 79a, 90 sowie der §§ 1, 2, 7, 8, 10, 19, 20, 21, 29, 30, 32, 33, 35a, 36, 41, 71, 74, 79, 86 bis 87b, 87e, 88, 91, 92, 93, 106 Anhang Verfahren (zusammen mit Peter-Christian Kunkel), Lehr- und Praxiskommentar, Nomos 7. Auflage 2018 (Hrsg. Kunkel/Kepert/Pattar) www.nomos-shop.de/30206
  10. Kommentierung zu § 34 SGB X, in juris-PK-SGB X, 2. Auflage 2018, im Erscheinen
  11. Aktualisierung von 6,8a,8b,17,18,19,20,21,22,22a,23,24,25,26,28,29,30,31,32,33,34,35,42,42a,42b,42c,42d,42e,42f,43,44,45,46,47,48,48a,49,69,70,71,72,73,74a,75,76,77,78,78,78b,78c,78d,78e,78f,78g,79a,80,81,3 KKG, 85,86,86a,86b,86c,86d,87,87a,87b,87c,87d,87e,88,88a,90,91,92,93,94, 106 SGB VIII in Praxis der Kommunalverwaltung

IV. Handbücher

  1. Kepert/Kunkel Kinder- und Jugendhilfrecht, Fälle und Lösungen, 5. Auflage 2015
  2. Kepert/Kunkel Handbuch Kinder- und Jugendhilferecht, 1. Auflage 2018
    https://www.kommunalpraxis.de/laender/bund/handbuch-kinder-und-jugendhilferecht
  3. Kepert/Kunkel Kinder- und Jugendhilferecht, Fälle und Lösungen, 6. Auflage 2018
  4. Die Bestimmung des Entgelts nach § 78b Abs. 1 Nr. 2 SGB VIII, in Handbuch der Schiedsstelle, im Erscheinen

V. Rezensionen

  1. Klinger/Kunkel/Pattar/Peters, Existenzsicherungsrecht 3. Auflage, Die Rezensenten, Februar 2012, http://dierezensenten.blogspot.com
  2. Kießling, Die Abwehr terroristischer und extremistischer Gefahren durch Ausweisung, Nomos  1. Auflage 2012, Die Rezensenten, Oktober 2012, http://dierezensenten.blogspot.com
  3. Kerst/Gniechwitz, Die Assessorklausur im Verwaltungsrecht, Kohlhammer 1. Auflage 2013, Die Rezensenten, Oktober 2013, http://dierezensenten.blogspot.com

VI. Gutachten

  1. Einordnung und Wirkungen behördlicher Entscheidungen zur Zulassung von Einrichtungen i.S.v. § 45 SGB VIII, im Auftrag der Diakonie
  2. Bezahlung von teil- und vollstationären Leistungen nach dem SGB VIII durch den örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe, im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege (mit Prof. Dr. Jürgen Fleckenstein)
  3. Schulbegleiterinnen und Schulbegleiter an baden-württembergischen Schulen, im Auftrag des Landkreises Tübingen (mit Prof. Dr. Andreas Pattar)
  4. Stellungnahme zum Anspruch auf Erstattung von Betreuungskosten nach § 24 Abs. 2 SGB VIII, § 36 a Abs. 3 SGB VIII analog, im Auftrag der Landeshauptstadt Stuttgart http://stuttgart.de/item/show/273273/1/9/559053
  5. Forderungsabtretung durch den Träger der freien Jugendhilfe - Abtretbarkeit von Forderungen aufgrund einer Leistungserbringung nach dem SGB VIII, im Auftrag der Diakonie (zusammen mit Prof. Dr. Jürgen Fleckenstein).
  6. Ombudstätigkeit durch den Träger der freien Jugendhilfe, im Auftrag des Landkreises Reutlingen.
  7. Die Förderung von Tageseinrichtungen für Kinder, im Auftrag der Landeshauptstadt Stuttgart.
  8. Stellungnahme zur Unzulässigkeit eines einseitigen Abweichens vom Antrag im Betriebserlaubnisverfahren, im Auftrag der Diakonie.
  9. Kündigung einer Vereinbarung nach § 77 SGB VIII, im Auftrag der Landeshauptstadt Stuttgart.
  10. Rechtliche Möglichkeiten einer Beschäftigung von Tagespflegepersonen im Anstellungsverhältnis, im Auftrag der Landeshauptstadt Stuttgart
  11. Bezahlung von Vereinsvormundschaften, im Auftrag des Sozialdienstes katholischer  Frauen e.V. und weiterer freier Träger
  12. Rechtswegeröffnung bei Streitigkeiten im jugendhilferechtlichen Dreiecksverhältnis, im Auftrag von Neue Wege gemeinnützige Gesellschaft für Jugendhilfe und soziale Betreuung mbH
  13. Besteht eine Verpflichtung zur Bereitstellung von Schulbegleitungen durch den Schulträger?, im Auftrag des Landkreises Emmendingen
  14. Rahmenvereinbarungen nach § 79 SGB XII bzw. § 131 SGB IX – zulässige Vertragsinhalte, im Auftrag von EFAS, bag Arbeit und IDA
  15. Aufhebung einer Tagespflegeerlaubnis wegen sexuellen Missbrauchs trotz Löschung im Bundeszentralregister? Im Auftrag des LRA Schwäbisch Hall
  16. Aufsichts- und Verkehrssicherungspflichten bei der Jugendarbeit nach § 11 SGB VIII, im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Baden-Württemberg e.V. (AGJF)
  17. Kostenerstattung bei Durchführung des Unterhaltsvorschussgesetzes, im Auftrag der Stadt Konstanz

Abschlussarbeiten

Ich betreue Abschlussarbeiten aus den Bereichen Leistungs- und Ordnungsverwaltung.

Forschungs- und Kompetenzfelder

Forschungsgebiete

  • Sozialrecht, insbesondere SGB VIII
  • Ordnungsrecht

Gerne berate ich Körperschaften des öffentlichen Rechts und freie Träger.

Personal interests

  • Familie
  • Tennis
  • Fitness

News

25.09.2019

Einen Tag nach dem Fachforum findet die Personalmesse im großen Messezelt direkt an der Hochschule Kehl statt. Hier kommen die Aussteller mit...

23.07.2019

Innovationskultur(en) in der öffentlichen Verwaltung

19.07.2019

Rektor Prof. Dr. Joachim Beck ernannt